Erkundungen
im europäischen
Haus
2003 - 2004

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag



Fotogalerie

Informieren

Eröffnung

Jugendkonvente

Einführung

Interview
Paul-Löbe Haus

Reichstagsbesuch
Programm
Tagebuch
Schlaglichter

 

Montag, 7. April 2003

Eröffnungsveranstaltung


Im Rahmen der offiziellen Eröffnung des Jugendkonvents stellen Vertreter bisheriger jugendpolitischer Veranstaltungen Ihre Projekte kurz vor um den Teilnehmern positive und negative Erfahrungen mitzuteilen. Im Mittelpunkt steht zunächst der erste Jugendkonvent 2002 in Brüssel www.youth-convention.net

Eine Delegierte beschreibt zunächst die negativen Erfahrungen der Veranstaltung: parteipolitisch organisierte Jugendliche koordinieren sich während der Abstimmung über das entgültige Dokument und drängen Teilnehmer die keiner Gruppierung angehören an den Rand. Euroskeptikern haben sich des Vorfalles bemächtigt, um die Veranstaltung als undemokratisch abzuwerten. Auch als elitär wird die Begegnung kritisiert, es fehle "der frische Wind", wie eine Berichterstatterin im folgenden Beitrag ausführt. Im Vordergrund sollte allerdings der positive Effekt des ersten Jugendkonvents stehen: es folgt eine Welle weiterer Veranstaltungen, die verschiedene Schwerpunkte setzen.

Als Beispiel wird das Projekt Youth 2002 ( www.youth2002.org ) vorgestellt. 1000 Jugendliche haben sich 14 Tage lang mit kulturellen Aspekten und Unterschieden im Alltag in anderen Ländern beschäftigt und den Moment der Begegnung zum unmittelbaren Erfahrungsaustausch genutzt. Um die Erarbeitung einer repräsentativen Meinung und der Ausarbeitung einer offiziellen Arbeitsgrundlage bemüht sich die Initiative der französischen politischen Hochschulen der " Sciences-pos" ( www.sciences-po.fr Convention des étudiants européens).

Die europäische und interdisziplinäre Studentenvereinigung AEGEE ( www.aegee.org ) Europe hat ein weiteres Forum organisiert. Die durchgeführten Debatten zu den Themenbereichen Institutionelle Reform, Bildung und Erweiterung haben Jugendlichen aus verschiedenen Gegenden Europas die Möglichkeit gegeben , sich kontrovers und kreativ an der europäischen Diskussion zu beteiligen.

Als "Sprachrohr für europäische Jugendliche" wird die Initiative der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) vorgestellt. Der Newsletter (www.constitutional-convention.net) profiliert sich durch seine regelmäßigen Updates und verschiedene interaktive Tools. Um die vorgestellten Erfahrungen zusammenzufassen, ist es beachtlich dass innerhalb eines Jahres verschiedene Initiativen entstanden sind, die Jugendlichen auf europäischer Ebene Gehör verschaffen.

Eva Schubert

Letzte Aktualisierung: 24.05.2005
Sitemap | Impressum | Redaktion | Webmaster | © Citizens of Europe 2003-05