Erkundungen
im europäischen
Haus
2003 - 2004

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag



Fotogalerie

Diskutieren

Arbeitsgruppen

Arbeitspapiere

Kandidaten

Wahlergebnis

Präsidiumssitzung
Programm
Tagebuch
Schlaglichter

 

Übersicht -- AG 1 -- AG 2 -- AG 3 -- AG 4 -- AG 5

Portraits

Arbeitsgruppe "Fundamente"


"Ich sehe das aber anders", war die meistgebrauchte Floskel des kritischen Geistes. Manche empfanden das als lästiges Dagegenhalten, es brachte die Diskussion aber häufig weiter. Provokante Fragen, etwa ob Kanada nicht auch zur EU gehören müsse, wenn es sich dabei nur um eine Wertegemeinschaft handele, diskutierte die Runde bereitwillig. Die beiden Niederlagen bei den Wahlen zum Vorsitzenden und zum Gruppenleiter konnten ihn nicht unterkriegen, im Gegenteil, sie schienen den Querdenker nur noch mehr anzustacheln. 

 


Philipp Bauer


Sofie Donges

 

Sofie war neben Henrik der zweite ruhende Pol der Gruppe, im konstruktiven Sinn. Sätze wie "ich glaub wir verlieren uns grad in Details", sorgten dafür, dass der Blick für das Wesentliche nicht verloren ging. Vor allem die männlichen Teilnehmer waren von Sofie recht angetan. Dass sie aber zur Gruppensprecherin gewählt wurde, lag nicht nur an ihren "soft skills", sondern auch an ihrer offensichtlichen Sachkompetenz.

 


Henrik Möller

 

Schon früh stellte sich heraus, dass der Hamburger Student breite Sympathie innerhalb der Gruppe genoss. Gekonnt moderierte er die Diskussionsrunden, auch wenn er Tags zuvor kräftig "mitgebechert" hatte. Kein Kind der Traurigkeit, wie seine Vision von einem "vereinigten Europa der Wassertrinker" bald zeigte. Seine Beiträge brachten die Gruppe fast immer weiter, weshalb er denn auch zum Vorsitzenden und zum Gruppenleiter gewählt wurde. "Ihr wisst schon Leute, morgen ist Party!" wurde er nicht müde zu betonen. Beim Feiern war er auch immer vorne mit dabei.

>> Portraits der Gruppe II

 

Letzte Aktualisierung: 24.05.2005
Sitemap | Impressum | Redaktion | Webmaster | © Citizens of Europe 2003-05