Erkundungen
im europäischen
Haus
2003 - 2004

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag



Fotogalerie

Präsentieren

Diskussion

Schlussrede

Interview Pro

Interview Contra

Rückblick

Fazit

Stimmen für Europa

Programm
Tagebuch
Schlaglichter

 

Donnerstag, 10. April 2003

Was bedeutet Europa für...

 

"Ich bin nach Berlin gekommen, weil ich mein Studium auf dieses Thema spezialisiert und Interesse daran habe. Mit den anderen Teilnehmer möchte ich über meine Vorstellungen diskutieren. Ein geeintes Europa ist für mich ein Traum." 

 


Andreas Heindl


Eva Martincova

"Die EU bietet eine Chance, Völker, die über einen langen Zeitraum ihre Konflikte kriegerisch ausgetragen haben, auf verschiedenen Ebenen miteinander zu verbinden. Ich möchte deshalb, dass das Pokern um nationalstaatliche Interessen weiter aufgeweicht und die politische Integration weiter vorangetrieben wird."


Birgit Staack

"Die EU hat mir viele Begegnungen mit Leuten aus anderen europäischen Ländern ermöglicht. Ich bin gespannt, wie sich der Europakonvent von der Youth 2002 unterscheidet, an der ich auch teilgenommen habe."

 


Mateusz Hartwich

Europa bedeutet für mich eine Vielfalt der Menschen, die trotz aller nationalen Unterschiede eine Art Verbundenheit fühlen. Es interessiert mich, was diejenigen über Europa denken, die nicht zur "EU25" gehören. Das finde ich wirklich wichtig, denn auch sie sind ein Bestandteil Europas."

 


Laura Serassio

"Europa ist die Heimat der Menschen meiner Generation. Es ist ein Thema, das jeden in der Realität berührt. Die Dimensionen der europäischen Idee bergen viele Chancen. Ich freue mich darauf, mit Leuten aus anderen Ländern über Europa zu diskutieren."

 


Johannes Tonn

"Europa ist wie ein Schuljunge, der seine Lektionen gelernt hat und jetzt bereit ist, Verantwortung zu übernehmen. Ich sehe es als eine Bürgerpflicht an, mich an der Debatte um die Zukunft Europas aktiv zu beteiligen und meine Gedanken auch von anderen hinterfragen zu lassen. Dazu ist der Konvent ideal."


Anne Laure Faubert

"Europa ist ein Friedensprozess und ein Mittel, um nach der langen Geschichte der Kriege auf diesem Kontinent Frieden und Wohlstand zu sichern. Die politischen Eliten sollten frische Stimmen und klare Meinungen hören. Ich möchte beitragen, dass Jugendliche mehr in den europäischen Prozess eingebunden werden."

 


Josef Korte

"Europa ist unser Schicksal, dem ich mich in Zukunft nicht mehr entziehen kann und will.
Es ist wichtig, dass auch und gerade unsere Stimme gehört wird und wir die Chance bekommen, zu unserer Zukunft etwas zu sagen."

 


Stefan Kuhnle

"Die Zukunft ist Europa. Die heutigen Jugendlichen verstehen sich mehr als Europäer denn als Einzelkämpfer. Europa muss nach außen hin einen Kurs erkennen lassen und nach innen hin eine tolerante und europäische Kultur entwickeln. Die europäischen Institutionen müssen demokratischer legitimiert werden und müssen transparenter sein und besser auf die europäische Öffentlichkeit eingehen."

Letzte Aktualisierung: 24.05.2005
Sitemap | Impressum | Redaktion | Webmaster | © Citizens of Europe 2003-05